Link verschicken   Drucken
 

Verhaltenstherapie beim Hund

 

Mögliche Gründe für eine Verhaltenstherapie ihres Hundes


Alle unerwünschten Verhaltensweisen wie z.B.

  • Unerwünschtes Jagdverhalten
  • Aggression gegen Menschen, Artgenossen oder andere Tiere
  • übermäßiges Angstverhalten in Alltagssituationen, gegenüber Menschen, Tieren und Geräuschen (z.b. Sylvester)
  • Trennungsangst - Zerstörungswut beim Alleinsein
  • Unsauberkeit – Markieren (Harn und/oder Kotabsatz im Haus)
  • Zwangsstörungen wie z.B. Schwanzbeißen, exzessives Belecken, Pfotenbeißen, Kreiseln,
  • Aufmerksamkeit heischendes Verhalten: Fliegenschnappen, Bellen
  • "Hunde-ADHS", lernt schlecht, sehr unruhig oder nervös
  • erst vor kurzem aufgetretene Verhaltensänderungen